14.12.11

What are you so upset about?

Nächte werden immer länger, ziehen sich länger hin als Kaugummi.
Andere gehen aus, du sitzt dort, Zigarette in der Hand, vor dem Computer.
Chattest, sprichst über Bücher, machst sarkastische Bemerkungen.
Bleistifte bereit, schmierst die Bilder aus deinem Kopf auf's kaffeebefleckte Papier.
Ein Pflaster auf dem Arm, schlecht aufgeklebt, Haare locker zusammen gebunden.
In einem Film wärst du der coole Künstler, im echten Leben bist du nichts.
Bloß ein Spinner, mit zu viel Fantasie, vielleicht sogar wahnsinnig.
Eigentlich bist du besser als das, verstehst jeden Satz, den Alex Turner singt, sprichst englisch wie deine Muttersprache, setzt die Kommas und teilst Brüche durch Brüche.
Komm schon, steh auf, geh raus, zu deinen Freunden, verdammt, leb' doch einfach.
Du lebst an ihnen vorbei, sie leben an dir vorbei, sie lieben dich, sie möchten dir helfen.
Alles was du tust, ist schlechte Stimmung und Depression zu verbreiten.


Kommentare:

dyani hat gesagt…

du durchschaust andere menschen besser als dich selbst, don't you? wie recht du doch eigentlich hast. und ich kann nichteinmal brüche teilen. traurig. der künstler, der irre (auch die aus den filmen sind alle wahnsinnig, nicht nur die künstler. wo liegt denn schon die grenze vom set und realität?--scheiße. ales wahnsinnige menschen), vielleicht ist er einfach nur dazu da, um genauso die tage vor sich hin zu pusten (winter), wahnsinnig (einsam) sein. und ich bin mir sicher, dass du mehr als schlechte laune verbreitest. bei mir knotet sich immer ein ball aus melancholie, sentimentalät und (wunderschöner) traurigkeit (so, als wenn man umarmt und gehalten wird und man dadurch weinen muss, weil es so schön und traurig zugleich ist) zusammen, wenn ich dein geschriebenes lese. und das meine ich nicht im schlechtem sinne - nicht alles, was schlecht ist, ist schlecht. um ehrlich zu sein habe ich mich so sehr in die einsamkeit verliebt, dass es mich inzwischen glücklich macht, ihr jeden dezembermorgen frühstück ins bett bringen zu müssen.

und das, ja, genau das da oben, ist der grund und die entschuldigung, wesshalb ich mich niemals traue, irgendwas von dir zu komentieren. ich schreibe irgendwelchen mist und minuten später bereue ich es.
anyway - cheers!

dyani hat gesagt…

mir ist eben aufgefallen, dass ich wieder genau das tat, was ich mir vorgenommen habe, nicht mehr zu tun. und jetzt wollte ich mich dafür nochmal entschuldigen.
bitte bitte bitte - denke nicht, dass ich hier versuche, mich aufzuspielen und so zu tun, als ob ich dich besser kennen würde als du dich selbst. so habe ich das nicht gemeint... vielleicht kommt das nur so rüber, falls es dann so rüberkommt (und das denke ich, tut es. wenigstens einbisschen) 'tschuldigung.

mary hat gesagt…

WHOW
well written, great!
i think i find
myself in your words..
xx,mary

über mich